nach wie vor auf See + Meilenstein-Feier

Der 3. Tag nach der 3. Nacht durchgehend auf See!  

Das Wasserplätschern am Rumpf, die unterschiedlichen Geräusche an Segel und Rigg, das leichte Klimpern in den Kästen der Kombüse – es hat sich für uns bereits verwoben in ein angenehmes Grundgeräusch, dazugehörend zum angenehmen Gefühl, zu „Sein“. Einfach hier zu „Sein“. Auf unserer Vitamine, die 11,6 Meter lang und 3,8 m breit ist. Jeweils die Außenmaße. Jeweils an der längsten bzw. breitesten Stelle. Absolut verwunderlich, dass man sich – dass wir uns – auf so wenig Platz, mit so wenig Raum, so „unbeschränkt“, so „frei“ fühlen!  

Soeben hatten wir eine kleine „Meilenstein“-Feier auf unserer Route: Wir haben den südlichsten Punkt, auf dem wir je mit Vitamine gewesen sind, überschritten bzw. überfahren!  

Voriges Jahr hatten wir den Plan, die Tremiti-Inseln zu erreichen, HIER, wenig südlich von Ancona, abgebrochen und auf „ein anderes Mal“ verlegt. 

Heute ist „ein anderes Mal“ …. Ein gutes Gefühl…..  

Die guten Geister von oben und von unten sind mit uns – seit wir Cervignano verlassen haben ist Strahlewetter und das Windaufkommen bewegt sich zwischen „Flaute“ (Windstille -à Ententeich) und  „idealer Segelwind“ (bis zu 22 Knoten Wind und leicht gibbeliger See) 

Ideal zum An-die-Schaukelei-Gewöhnen, zum Einfinden an Bord.