Karibik/Trinidad: Unsere neue Lady – der Umzug startet

Vor 6 Tagen haben die sehr lieben, sehr bemühten Vorbesitzer, Jack + Jacky, mit einem lachenden und einem weinenden Auge endgültig Abschied von Barbara Ann genommen.
Seitdem schlafen wir in unserem neuen Zuhause und leben mehr und mehr auf ihr.

Unsere alte Vitamine und unsere neue Vitamine liegen nun auch nebeneinander. So müssen wir nur von Reling zu Reling steigen, um alle unsere Habseligkeiten zu siedeln. Gestern hat Sepp auch seinen Arbeitsplatz verlegt – ab Montag arbeitet er in seinem neuen Office ????

Aktuell herrscht Chaos auf beiden Booten und neben der Siedelei stehen auch noch so manch andere Themen an wie z.B. die Klimaanlage funktionsfähig zu bringen – Sepp öffnet (wieder einmal) alle Löcher! Auch der Generator läuft noch nicht „rund“ – trotz vieler, vieler Stunden, die Jack bereits investiert hat, und Sepp mittlerweile auch.

Ja, diese ersten Tage sind mühsam. Auch wenn VitaminB deutlich größer ist und somit eigentlich deutlich mehr Stauraum bieten sollte. Sie hat auch deutlich mehr Equipment und technischen Schnickschnack. Uns so praktisch er auch sein mag: er nimmt viiiiiiel Platz ein!

Außedem hatten wir auf Vitamine unser kleines-feines System, sie war uns vertraut, wir wussten, wo wir was finden (meistens zumindest ;-)) – auch, wenn wir dafür vieles von A nach B räumen mussten, was immer wieder ein großes Ärgernis für den Käpt´n darstellte (vor allem, wenn er gerade wieder einmal in der Heckkabine die schweren Segel oder gar das Kanu oder das Fahrrad bewegen musste, um in den Tiefen der Heckkabine zu verschwinden.

Auf VitB ist „alles neu“ für uns. Wir müssen uns erst austüfteln, was wir wo unterbringen – und das bei jedem einzelnen Stück, ob groß ob klein, dass wir auf VitB bringen.
Die Lichtschalter sind zu suchen, jeder Schritt bedarf mehr Sorgfalt – z.B. sind beim Niedergang jetzt 5 Stufen zu bewältigen und das mit unterschiedlichem Abstand – und nicht mehr nur 4)
Jaja …. es sind die Kleinigkeiten, die das Leben schöner machen können… und manchmal eben auch beschwerlicher….

Aber – so ist das eben, wenn man umzieht!!!!
Und mit jeder Minute, die wir auf VitB verbringen, wird sie mehr „unser“ Boot, fühlen wir uns mehr zuhause bzw. zuboote!

Und mit Räumen + Siedeln + Richten werden wir auch noch die nächsten Wochen beschäftigt sein… und mit Boot verkaufen – schließlich sind 2 Boote einfach um eines zu viel – und leider – als Beiboot ist sie doch einfach zu groß, unsere „Kleine“!