Genua-Wartung, Mandarinenfreuden, Krankenwägen

Der Hafen in Astypalea besticht zwar weder durch sein Ambiente noch durch tolle Aussicht oder gar sauberes Wasser, aber er hat doch einige Pluspunkte im Pier-Ärmel wie Strom und die umfangreichsten Einkaufsmöglichkeiten der Insel. Und so hin und wieder ist es doch ganz nett, ein bisschen Zivilisation zu spüren, durch enge, steile Kopfpflaster-Gässchen zu streichen, beim Besuch der Chora etwas Kultur zu erleben, und alte 4-Beiner-Kontakte zu pflegen bei einem Besuch von Burg-Katze und Burg-Maultier.

„Genua-Wartung, Mandarinenfreuden, Krankenwägen“ weiterlesen

Bojen-Systeme – „was hat man sich dabei gedacht….“

Die letzten Tage haben wir in Vathy verbracht. Zu 100 % auf Vitamine. Wir haben keinen Fuß an Land gesetzt, nicht mal Vitaminchen haben wir vom Vordeck in´s Wasser gehievt. Vor nicht einmal 2 Wochen war ich der Meinung, dass wir Vathy erst in ein paar Jahren wieder sehen werden. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.

Die Hoffnung, dass der griechische Lockdown per 7. Jänner beendet wird, hat sich zerschlagen, der Lockdown wurde auf unbestimmte Zeit verlängert. Somit werden wir in den Gewässern rund um Astypalea noch länger unterwegs sein und auch Vathy, die am besten geschützte Bucht der Insel, noch öfters aufsuchen!

„Bojen-Systeme – „was hat man sich dabei gedacht….““ weiterlesen

4-Monate-on-tour + „Such-das-Paket“

„Karibik-Schatzkisten-Bucht“ – wir kommen! Früh am Morgen fangen wir für Vitamine eine von den 2 Bojen und lassen uns wiederum von diesem besonderen Flair der Bucht Nisyros auf der Insel Kounoupoi einfangen.

Die Obstkörbe sind nach dem gestrigen Einkaufs-Turn im Hafen gut gefüllt, der Obstsalat „á lá Oma“ schaut verführerisch aus und weckt Kindheitserinnerungen in mir. Heute feiern wir mit ihm unseren „4-Monate-on-tour“-Tag!

„4-Monate-on-tour + „Such-das-Paket““ weiterlesen

Fliegende Spinnen, Klippen & Sanddünen

Sepp ist heute hochmotiviert. Dazu wird sowohl der Reiz dieser zauberhaften Umgebung der Bucht Nisyros auf der Insel Kounoupoi beitragen, als auch die – nach langem wieder einmal – sommerlichen Temperaturen als auch die aktuelle Flaute.
Er ist hochmotiviert, um seine Drohne – erstmalig auf unserem Turn – auszupacken und in Betrieb zu nehmen.

Die Anfangsschwierigkeiten sind schnell überwunden, die Technik durchschaut, die Drohne bereit, sich in Bewegung zu setzen und aufzusteigen, wenn …. ja wenn da nicht ein annähernd horizontal verlaufendes Seil wäre…..

„Fliegende Spinnen, Klippen & Sanddünen“ weiterlesen